Schon als Kind galt „music was my first love", denn statt mit Autos zu spielen, bevorzugte DERB alias Kan Cold einen Kassettenrecorder als Spielkameraden. Seine ersten Erfahrungen im Club lernte Kai noch "klassisch" kennen. Angefangen von der berühmten Jugendhausdisco über einzelne Clubs bis hin zu den jahrelangen Residentläden waren "die besten Erfahrungen" für seine Tätigkeit als DJ. Crossover nannte man das, was Kai in Läden wie Tiffany - Mannheim, Broadway - Mannheim oder auch Skytower – Frankfurt auflegte. 

 

Anfang 1992, als er zusammen mit Boris Hafner das erste Tonstudio in Obertshausen erstellte, wusste er noch nicht, was man mit dieser Erfahrung aus den Residentläden so anfangen kann.

Die ersten "Erlebnisse" als Produzent waren schon sehr aufregend. Mit Produktionen wie Interstate – the rainmaker, Lostsidon, Global Cee uva. erreichte man aber schnell ein Standing im Dance bereich.

Labels wie Land of OZ, Overdose, Suck me Plasma, Logic Records gehörten zu den ersten Stationen des Produzenten Kai.

 

1998 mit dem Start des Projektes Hennes&Cold auf Tracid Traxxx bekam auch die DJ Tätigkeit ein neues Gesicht. Außer diverser Auftritten in Deutschland, waren Schweiz und Holland die ersten internationalen Stationen. Sein Projekt DERB, welches er zusammen mit Boris Hafner 2000 startete, wurde auf Anhieb weltweit erfolgreich. 3 Wochen in den Media Control Charts, Dancechartsplatzierungen weltweit - nur einige Facts der erfolgreichen Arbeit mit seinen Projekten.

 

Amerika, Kanada, Japan, Malysia, England, Australien und Neuseeland sind nur einige der weltweiten Stationen die Kan als DJ besuchte. Bei Festivals wie Dance Valley, Decibel, Defcon (Australia), Hardclassics on the Beach, Ruhr in Love uva. ist Kai immernoch regelmäßig zu hören

 

Zusammen mit Scot Project’s  Frank Zenker startete Kai 2002 ein neues Kapitel in seinem musikalischen Werdegang. DRUCK Records war Mitte dieses Jahres geboren. „Eine Plattform für eigene Tracks wie aber auch eine Plattform für unbekannte Künstler“, dies ist die Aussage über sein Label.

 

Sein neuestes musikalisches Werke 

„kan cold – pure vol.1 “  „DERB (Kontor Rec. – WePlay)“